Dokumente im Sterbefall

Im Sterbefall werden folgende Dokumente benötigt:

Bei Abschluss eines Bestattungsvorsorge-Vertrages werden diese Unterlagen bei uns im feuerfesten Tresor aufbewahrt.

  • Geburtsurkunde
  • Auszug aus dem Familienbuch
    (bei Heirat bis zum 31.12.1956: Heiratsurkunde oder Stammbuch)
  • falls verwitwet: Auszug aus dem Familienbuch und Sterbeurkunde des Ehepartners
  • falls geschieden: Auszug aus dem Familienbuch und rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Absicherung Bestattungskosten: Sterbegeld- bzw. Lebensversicherungspolicen
  • Grabnachweis, falls Grabstelle vorhanden
  • Rentenanpassungsbescheid (Rentenausweis), falls Rentner
  • Unterlagen von Zusatz- und Betriebsrenten/Versorgungsbezügen
  • Dokumente (Ausweise) von Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften

Nach Eintreten des Sterbefalles werden zusätzlich folgende Dokumente benötigt:

  • Leichenschauschein (Totenschein) vom feststellenden Arzt
  • Personalausweis des Verstorbenen, eventuell Reisepass
  • Krankenkassenausweis (Versichertenkarte)
  • Personalausweis des Auftraggebers

Fehlende Urkunden können im Zuge der Sterbefall-Bearbeitung vom Bestatter besorgt werden.

Sie erhalten eine Geburtsurkunde auf dem für den Geburtsort zuständigen Standesamt, eine Heiratsurkunde / Auszug aus dem Familienbuch auf dem Heiratsstandesamt, eine Sterbeurkunde auf dem für den Sterbeort zuständigen Standesamt, ein Scheidungsurteil beim Land- bzw. Familiengericht, das die Scheidung ausgesprochen hat.

Ein Sterbefall oder die Scheidung sind grundsätzlich in der Heiratsurkunde / Auszug aus dem Familienbuch beurkundet, die nach dem entsprechenden Datum ausgestellt wird.