Vorsorge für die Bestattung


Wozu ein Bestattungsvorsorge-Vertrag dient

Trauer und Schmerz erfüllen uns, wenn wir von einem lieben Menschen zum letzten Male Abschied nehmen müssen. Ein Gefühl der Leere überkommt uns, und dabei müssen wir gerade jetzt an so Vieles denken.

Rechtzeitig Vorsorge treffen, bedeutet, vorbereit zu sein und unbelastet von seelischen Einflüssen entscheiden Sie selbst über Art und Umfang Ihrer eigenen Bestattung.

Durch einen Bestattungsvorsorge-Vertrag haben Sie die Möglichkeit, Ihre dereinstige Bestattung selbst zu regeln. Sie helfen Ihren Angehörigen und befreien sie dadurch vor möglicher Ratlosigkeit, falschen, durch Emotionen beeinflussten, Entscheidungen und finanziellen Sorgen und Nöten.
Dies gilt besonders auch für Ihre nicht vor Ort wohnenden Verwandten, die sofort zum Sterbeort eilen und die Bestattung veranlassen müssen.

Alleinstehende gehen in einem solchen Vorsorgevertrag sicher, dass ihre individuellen Wünsche berücksichtigt werden.

Vorher daran denken, bedeutet, alles sinnvoll geregelt zu haben.
Ihnen bei Ihren Entscheidungen behilflich zu sein, ist unsere Aufgabe.

Zur Finanzierung der Bestattungsvorsorge und somit der späteren Bestattungskosten können Sie den voraussichtlichen Rechnungsbetrag auf ein Treuhandkonto einzahlen oder in Bestattungskosten (Sterbegeld)-Versicherungspolicen hinterlegen.

Bestattungskosten-Versicherung


Rechtzeitig Vorsorge treffen und die späteren Bestattungskosten vorab finanzieren. Dies kann in einer Zahlung oder in Teilbeträgen erfolgen. Grundsätzlich gilt, dass Überzahlungen aus von Ihnen geleisteten Einzahlungen und Sterbegeldzahlungen mit Ihren Angehörigen (Erben) abgerechnet werden.

Statt einer Eigenzahlung können Sie bei uns eine Bestattungskosten-Versicherung zu günstigen Beiträgen abschließen. Je jünger Sie sind, desto günstiger ist der Beitrag.

Gern erteilen wir Ihnen weitere Auskünfte auf Anfrage.